Drucken

Kompetenzprofil des Vereins „WERTE erleben e.V.

Diese Menschen bilden die Projektgruppe Villa Mutzenbecher

 

Gerd Knop: ehemals Personal- und Projektleiter bei der Hamburger Otto Group.

War seinerzeit verantwortlich für das „Hamburger Hauptschulmodell“ und hat 13 Jahre Erfahrungen mit der Integration von Jugendlichen mit geringeren Chancen auf Ausbildung und Arbeit.

 

Ernst Lund: ehemaliger Schulleiter einer staatlichen Gewerbeschule in Hamburg

Verfügt über Erfahrungen mit Kooperationsprojekten von Studierenden und

Auszubildenden im Rahmen von Realprojekten. Die Staatliche Gewerbeschule Bautechnik, die er 20 Jahre leitete, war zum Teil federführend mit Sozialpartnern des Baugewerbes in Hamburg an internationalen Projekten im Rahmen des EU-Sozialfonds zum Thema „nachhaltiges Bauen und nachhaltige Bildung“ beteiligt.

 

Gerold Möller: Vizepräsident am Hanseatischen Oberlandesgericht a. D.

Steht für die juristische Beratung dem Projekt zur Verfügung und bringt seine langjährige Erfahrung mit konfliktträchtigen Sachverhalten ein.

 

Gesa Mueller von der Haegen: Architektin, Ingenieurin

Verfügt über langjährige Erfahrung mit Projekten unter Beteiligung vieler Institutionen und Personen. Sie übernimmt die organisatorische Leitung. Zuletzt hat sie unter reger Bürgerbeteiligung das künstlerische Konzept für das 300-jährige Jubiläum der Stadt Karlsruhe entwickelt und weitgehend umgesetzt. Sie bringt mehrere Jahre Lehrerfahrung als Gastprofessorin an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, als Dozentin an der Hochschule der Künste Zürich und weiteren Hochschulen mit.

 

Andreas Reichel: Historiker, ehemaliger Lehrer und Mitarbeiter in der Hamburger Schulbehörde

Als Historiker und Bildungsexperte begleitet er intensiv dieses innovative Bildungsprojekt. Dabei hilft seine kommunalpolitische Erfahrung im Bezirk Eimsbüttel sehr.

 

Jens Zipelius: Ingenieur, Professor an der HCU

Hat mit Studierenden bereits den S-Bahnhof Rübenkamp vollständig denkmalgerecht instand gesetzt (1984-1986) und ist jetzt mit Studierenden der Hafencity-Universität federführend an der Sanierung beteiligt. Die Studierenden werden in enger Kooperation mit Auszubildenden der Fachberufsschulen Entwürfe für die Sanierung erarbeiten und an der praktischen Arbeit auf der Baustelle beteiligt sein.

 

Beteiligt ist nicht zuletzt die Hamburger Wirtschaft mit Firmen aus dem Bau- und Ausbaugewerbe.

Das gilt insbesondere für Betriebe die sich in der Ausbildung und Ausbildungsvorbereitung engagieren.

 

 

Fragen zum Projekt Villa Mutzenbecher beantworten Ihnen gerne:

Gerd Knop, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ; Tel.: 040 487255, mobil: 0176 5363 5872 oder

Andreas Reichel, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Tel.: 040 35733615, mobil: 0152 5388 9879